website design software
Bundesmeisterschaft 2019

HEGERING ANGERLAND

Bericht zur Bundesmeisterschaft 2019

Die diesjährige Bundesmeisterschaft im Jagdlichen Schießen fand vom 04.09.-07.09.2019 in Liebenau in der Nähe von Hannover statt.

Aus unserem Hegering hatten sich im Verlauf der Wettkampfsaison wie im Vorjahr 5 Schützen für Liebenau qualifiziert. Das waren Sebastian als gesetzter Schütze in der A-Mannschaft, Bernd und Benni als gesetzte Schützen in der Junioren-Mannschaft und Benni noch zusätzlich als gesetzter Schütze in der Kurzwaffenmannschaft, sowie Hubertus und der rasende Schießstandreporter als freischaffende Künstler, s.h. als Einzelschützen.

Beginnen mussten unsere freischaffenden Künstler bereits am Mittwoch, wobei irgendwie bei beiden ein bisschen der Wurm drin war, was Ihnen am  Ende ein Ergebnis einbrachte, welches der Rheinländer gemeinhin als “Nicht Fisch und nicht Fleisch” bezeichnet. Es war für beide nicht das was sie können und ganz sicher auch wollten, aber solche Tage gibt es immer wieder mal. Dafür wurde Hubertus erneut als Ältester Teilnehmer besonders geehrt, was zumindest ein kleines Trostpflaster war.

Aber auch der rasende Schießstandreporter musste nicht allzu lange auf ein Pflästerchen warten, konnte er doch am Donnerstag als Betreuer der NRW-Damenmannschaft mit den Mädels zusammen den Gewinn der Bundesmeisterschaft feiern, wozu noch der Titel für Katja Ullrich in der Einzelwertung und der 2.te Platz für Kristin Sendker-Behrens, sowie ein weiterer 2.ter Platz für Irina Geller mit der Büchse. kam.
Unsere Senioren, die ebenfalls am Donnerstag dran waren, haben sich leider durch ein bei Ihnen noch nie gesehenes, sehr schlechtes Skeetschießen noch vom Treppchen auf den 5.Platz runter geschossen.

Bundesmeisterinnen 2019, Damen Mannschaft NRW

Nachdem jetzt die Pflästerchen verteilt waren, sah die ganze Geschichte auch schon wieder viel freundlicher aus, nicht zuletzt, weil speziell die Angerländer Hoffnungen auf Bernd und Benni ruhten, die am Freitag mit der Juniorenmannschaft dran waren. Da der rasende Reporter auch deren Betreuung übernommen hatte, war er zunächst einmal froh, das mit Bernd auch der letzte Junior am späten Donnerstag Abend sicher gelandet war. Nach einem Mini-Absacker nach der langen Fahrt, gingen die Jungs dann auch ohne Knurren pünktlich in “die Kiste”.

Ein Schlummertrunk ist erlaubt

Dem Gesamteindruck am Freitag Morgen nach zu urteilen, hatten sich die Jungs auch alle daran gehalten und so ging es nach einigen Probeschüssen mit dem Kugelschießen los. Das die Jungs sich was vorgenommen hatten, war unschwer zu übersehen, war doch bei allen eine gewisse Nervosität vorhanden. So gingen in den ersten Serien einige Pünktchen verloren, was aber längst nicht so gravierend war wie bei vergangenen Meisterschaften. Und nachdem sie die stehenden Bilder hinter sich hatten, konnte der Herr Betreuer konstatieren, das sich die Schäden in absolut vertretbarem Rahmen hielten und nun das kam, was unsere Jungs am besten können: “alles was sich bewegt”! Das bestätigte sich dann bereits beim laufenden Keiler, wo der schlechteste sich mit 45 Ringen begnügen musste.
Nach einer relativ kurzen Pause ging es dann zum Trap-Schießen, wo unsere Jungs so richtig aufdrehten. Insgesamt ließen sie hier von 90 Tauben nur 4 fliegen, wobei alleine 3 voll geschossen haben. Da ging im Rechenzentrum des Betreuers auch so langsam ein grünes Lämpchen an, was er aber vor dem Skeetschießen für sich behielt. Auch beim Skeetschießen haben unsere Jungs dann gezeigt was sie drauf haben, wobei es Benni gelang auch hier voll zu schießen, was Ihm am Ende mit 30 Tauben den 2.ten Platz in der Flintenwertung einbrachte, in der Valentin Geier mit 29/0 Tauben den 3.ten Platz erreichte, was aber noch längst nicht alles war, wie sich beim anschließenden, streng geheimen Zusammenrechnen raus stellen sollte. So hatten die Bengels mal eben ein Mannschaftsergebnis von 1.324 Punkten zusammen geschossen, was in der Juniorenklasse nun wirklich nicht alle Tage vorkommt. Das das am Ende fürs Treppchen reichen sollte und musste war bereits zu diesem Zeitpunkt klar, aber noch waren einige der stärksten Konkurrenten unterwegs, weshalb wir das ganze mal vorsichtshalber für uns behielten. Nachdem dann die “Ergebnisspione” mit immer mehr Ergebnissen ankamen, stand irgendwann fest, das es für die erste Etage des Meistertreppchens gereicht hatte, ziemlich deutlich vor Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Und das Benni auch in der Einzelwertung den 2.Platz mit 336 Punkten und nur einem Zähler Rückstand erreicht hatte, war dann auch irgendwann klar.

Bundesmeister Junioren 2019, Junioren Mannschaft NRW
mit Bernd Bolten und Benedict Hirschelmann

Spaß haben die Jungs zu Recht

Vizemeister Flinte Junioren
Benedict Hirschelmann

Vizemeister Junioren Gesamt
Benedict Hirschelmann

Das dann nach der Siegerehrung auch mal der Bierwagen besucht wurde, bedarf keiner besonderen Erwähnung, das hatten die Jungs sich wirklich verdient! Ganz nebenbei sei noch bemerkt, das die Jungs mit Ihrem Mannschaftsergebnis am Ende den undankbaren 4.Platz Aller Mannschaften belegten. Da haben sich Betreuer und Landesobmann gleichermassen mit gefreut.

Während unsere Junioren bereits Ihren Wettkampf beendet hatten, war unsere Alterklasse mit Christian Schulte noch unterwegs auf den Taubenständen, wo auch sie zeigten, das Flintenschießen in NRW durchaus ernst zu nehmen ist. Da Sie beim Kugelschießen einige Federn zu viel gelassen hatten, wurden Sie dann am Ende mit nur einem einzigen Pünktchen Rückstand Vizemeister Ihrer Klasse. Auch dazu einen ganz herzlichen Glückwunsch, wobei ein Punkt doch sehr, sehr ärgerlich ist.

Am Samstag war dann der Tag der A- und Kurzwaffen Mannschaften, wobei die KW Schützen bereits um 08.30 Uhr mit Ihrem Kugelschießen beginnen mussten, da auch Sie die kompletten Disziplinen schießen müssen. Um 10.00 Uhr ging es dann mit der Kurzwaffenmannschaft auf dem Pistolenstand los, wobei unsere Jungs mit Benni und Achim Röhrig als weiterem Düsseldorfer ein sehr ausgeglichenes Schießen zeigen konnten, was Ihnen 759 Punkte einbrachte. Da auch hier noch mehrere starke Mannschaften unterwegs waren, konnte zu diesem Zeitpunkt keiner genau sagen, ob das Ergebnis fürs Treppchen reicht oder nicht, allerdings war das schon ein sehr gutes Mannschaftsergebnis. Am Ende des Tages mussten sich unsere Schützen dann mit 3 Punkten den sehr starken Baden Württembergern geschlagen geben. Und völlig unverhofft konnte Benni dann auch noch den 3.ten Platz in der Großen Kombination aus Lang- und Kurzwaffe erreichen.

Vizemeister Kurzwaffe 2019, KW-Mannschaft NRW
mit Benedict Hirschelmann

3.Platz Große Kombination
Benedict Hirschelmann

Ein weiteres Eisen hatten wir aus Angerländer Sicht dann mit Sebastian und der A-Mannschaft, in der mit Andy Kohnen noch ein weiterer Düsseldorfer mit schoss, im Feuer. Leider hatten die Jungs schon beim Kugelschießen arg zu kämpfen und es passierten Fehler, die es so auch noch nicht gegeben hatte, weshalb “die Messe” in der A-Klasse eigentlich schon da gelesen war. Es war kein völliger Einbruch, aber in der Abteilung werden größere Fehler gnadenlos bestraft. Da konnte auch ein gutes Taubenschießen das verlorene Terrain nicht mehr wett machen und so wurde unsere A am Ende 5.ter in der Mannschaftswertung. Ein kleiner Trost war der 2.te Platz von Karl-Heinz Homann in der Flintenwertung.

A-Mannschaft NRW mit Sebastian Gausmann

Bleibt noch zu erwähnen, das der Stand in Liebenau aufs beste präpariert war, wobei das Taubenschießen eigentlich über alle Tage hinweg häufig unter Windeinfluss gelitten hat. Es konnten wieder neue Freundschaften geknüpft und alte erneuert werden und alle freuen sich schon jetzt auf nächstes Jahr, dann erneut in Freiburg, weil der Stand in Waakhausen bei Bremen leider gesperrt ist.

Allen unseren Schützen noch mal einen ganz herzlichen Glückwunsch  zu den gezeigten Leistungen, auch wenn hier und da mal wieder das berühmte Quentchen Glück gefehlt hat, und viel Waidmannsheil auf den bevorstehenden Jagden.

Euer rasender Schießstandreporter

[Willkommen] [Der Vorstand] [Aktuelles] [Aktivitäten] [Jagdzeiten in NRW] [Fellwechsel] [Schießwesen] [Schießergebnisse] [Bezirksnadelschießen 2019] [Landesmeisterschaft 22.-25.05.2019] [Bezirksmeisterschaft  14.-15.06.2019] [Groß Gold Schiessen Liebenau] [Kreismeisterschaft 20.07.2019] [Hegeringschießen 03.08.2019] [Bundesmeisterschaft 2019] [Hundewesen] [Wildbret] [Archiv] [Impressum]