website design software
Bleifrei in NRW

HEGERING ANGERLAND

Nur noch Bleifreie Büchsenmunition zur Jagd in NRW

Ab dem 1.April darf bleihaltige Büchsenmunition in NRW generell nicht mehr zur Jagd verwendet werden.

Ab dem 1.April gilt zur Jagd ein generelles Verbot von bleihaltiger Büchsenmunition ab 5,6 mm. Hiervon betroffen sind auch Flintenlaufgeschosse.

Bleihaltige Kleinkalibermunition - bis einschliesslich 5,6 mm - darf bis zum 31.03.2018 weiter verwendet werden.

Restbestände an bleihaltiger Büchsenmunition können nur noch auf Schießständen, oder in anderen Bundesländern - je nach dortiger Rechtslage - aufgebraucht werden.

Der Besitz bleihaltiger Büchsenmunition bleibt weiter erlaubt.

Zur Umstellung auf bleifreie Büchsenmunition sollte man sich unbedingt den Rat seines Büchsenmachers einholen.

Die Verwendung bleihaltiger Schrotmunition bleibt , außer bei der Jagd an oder über Gewässern, wie bisher erlaubt.

[Willkommen] [Der Vorstand] [Aktuelles] [Aktivitäten] [Jagdzeiten in NRW] [Fellwechsel] [Schießwesen] [Bei Schalldämpfern beachten] [Mehrere Schalldämpfer möglich] [Neues Waffengesetz] [Bleifrei in NRW] [Waffenverwaltungsvorschrift] [Schießergebnisse] [Hundewesen] [Wildbret] [Archiv] [Impressum]